Skip to main content

8 Wege, um deinen Fokus zu verbessern

Fokus ist die Fähigkeit seine volle Konzentration auf eine Tätigkeit zu richten. Es ermöglicht in einen produktiven Zustand zu kommen oder umgangssprachlich im “Flow” zu sein. Hier sind 8 Wege, um deinen Fokus zu verbessern.

Laut einer Studie von Microsoft beträgt die normale Aufmerksamkeitsspanne von einem Menschen circa 8 Sekunden. Das ist weniger als die eines Goldfisches. Grund genug, um hier nachzuhelfen.

 

 

1. Starte leicht und steigere dich täglich

 

Wenn du anfängst deinen Körper zu trainieren, würdest du auch nicht direkt mit einem Marine-Training starten. Du lässt deinen Körper an die neue Belastung gewöhnen und steigerst deine Leistung allmählich. Ähnlich verhält es sich mit der Aufmerksamkeit. Beginne deine Konzentration auf täglich Basis zu steigern.

Stelle dir beispielsweise einen Timer für 5 Minuten und bleibe in dieser Zeit voll aufmerksam. Sobald die 5 Minuten vorbei sind, darfst du dir 2 Minuten Auszeit gönnen. Danach stellst du den Timer erneut.

Mit dieser Methode kannst du dich nach und nach steigern, von 5 Minuten auf 10 Minuten und später sogar auf mehrere Stunden. Wir Menschen sind Gewohnheitstiere.

 

 

2. Schreibe dir eine Ablenkungs-To-Do-Liste

 

Was soll das denn sein? Du kennst es sicher, wenn du beschäftigt bist, aber dir kommen andauernd Gedanken, die du beantwortet haben möchtest. Zum Beispiel wie das Wetter morgen ist oder das du noch unbedingt auf diese eine Email antworten musst.

Das Problem ist folgendes. Sobald du dich einmal ablenken lässt, dauert es circa 25 Minuten um wieder mit voller Kapazität an deiner Tätigkeit weiterzuarbeiten. Es fällt dir zunehmend schwerer wieder die selbe Konzentration aufzubauen.

Schreibe dir daher alles auf und schaue später nach, was es damit auf sich hat. Nicht währenddessen!

 

 

3. Meditation

 

Meditation hilft dich zu sammeln und Entspannung in den Alltag einzubauen. Es hat unglaublich viele mentale und körperliche Effekte. Außerdem lernst du deine Gedanken zu beruhigen und dieser meditative Zustand hilft enorm bei deiner Arbeit. Er fördert die Kreativität und deine Aufmerksamkeitsspanne steigt dramatisch!

10-20 Minuten reichen vollkommen dafür aus. Am besten eignet sich die Meditation morgens und abends vor dem schlafen. Gib dieser Methode auf jeden Fall eine Chance.

 

 

4. Bleibe neugierig

 

Das was wir als Kinder ganz natürlich in uns tragen ist das allumfassende Interesse an unserer Umwelt. Wir möchten den ganzen Tag neue Dinge erleben und Erfahrungen sammeln.

Mit der Zeit lehrt uns die Gesellschaft erwachsen zu werden. Das bedeutet einen Tunnelblick zu entwickeln auf das was “wichtig” ist. Unsinn.

Behalte deine Augen offen. Jede Arbeit, jede Tätigkeit ist eine Gelegenheit, die dich als Menschen weiterbringen kann.

 

 

5. Konzentrations-Übungen

 

Gehirnjogging ist mittlerweile ein relativ großer Bereich. Nutze ihn. Es gibt viele Übungen, die sich anbieten. Aber auch Kreuzworträtsel können schon helfen, vorausgesetzt du suchst nicht im Internet nach der Lösung. Nimm deine ganze mentale Kraft und forsche in den Untiefen deines Gehirn, um die Lösungen zu finden.

 

 

6. Willenskraft

 

Mentale Kraft ist nicht unendlich. Willenskraft ist jedoch unerschöpflich. Wenn es dir an Konzentration fehlt, kann dir die nötige Willenskraft helfen die Aufgabe zu lösen. Es ist alles eine Frage deines Willens und dieser ist definitiv trainierbar.

Pushe dich bis zu deinen Grenzen und dir wird es von Mal zu Mal leichter fallen dich zu fokussieren.

Wenn du deine Willenskraft erhöhen möchtest, kann ich dir dieses Video empfehlen. Es steigert deine Willenskraft ganz natürlich.

 

 

 

7. Nutze Musik

 

Zuviel Hintergrundgeräusche können ablenken, aber die richtige Mischung macht es. Nimm dir deine Lieblingsmusik oder einfach entspannende Musik. Außerdem kannst du binaurale Beats benutzen, die deine Gehirnwellen beeinflussen. Durch den Alpha-Zustand beispielsweise kannst du viel konzentrierter arbeiten.

Naturgeräusche sind auch eine super Methode, um seine Nerven zu beruhigen.

Hier ist unser Video mit der Alpha-Frequenz

 

8. Mache genügend Pausen

 

So wie unser Körper Kraft tanken muss, ist auch unsere mentale Leistungsfähigkeit begrenzt. Wir müssen uns Auszeiten gönnen, um dann wieder mit voller Kraft weiterzumachen. Jede Minuten, die verstreicht lässt unsere Konzentration sinken. Die gute Nachricht ist, dass bereits wenige Minuten Pause dieses Phänomen behindert.

Alle 20 Minuten eine Pause von 5 Minuten einzulegen ist ein guter Startpunkt. Experimentiere ein wenig und du wirst deine perfektes Arbeits-Pausen-Verhältnis entdecken.

 

 


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *